hd

Die schönen Tage von Aranjuez

Im Drama geht es um einen scheinbar allerletzten Dialog zwischen Mann und Frau über universelle Themen wie Sexualität, Liebe, Kindheit, Vergangenes und Zukünftiges, sowie dem Unterschied zwischen den Geschlechtern, dem Verlangen, der weiblichen Identität. Dies alles an einem schönen Sommertag in einem prächtigen Garten. Fernab Paris und ein Schriftsteller, der gerade eben dieses Stück zu schreiben scheint ...
DEU,FRA,PRT 2016
97 min
Genre: Drama/Movie
Regie: Wim Wenders
Darsteller: Jens Harzer, Reda Kateb, Sophie Semin
Studio: Warner Bros
FSK: o.A.
Preis: € 4,98
Preis HD: € 5,98

Inhalt

Ein traumhafter Sommertag. Ein Garten. Eine grün umrankte Veranda. An einem Gartentisch sitzen eine Frau und ein Mann, von Bäumen umgeben, durch die hin und wieder ein sanfter Wind weht. In der weiten Ebene in der Ferne liegt Paris. Ein Zwiegespräch zwischen der Frau und dem Mann, ein Fragen und Antworten. Es geht um Erfahrungen in der Liebe, um die Kindheit, um Erinnerungen, um das Wesen des Sommers und darum, was Männer und Frauen unterscheidet, um weibliche Sicht und männliche Wahrnehmung. Mit Blick auf die Terrasse, die Frau und den Mann sehen wir im Haus dahinter den Schriftsteller, der sich diesen Dialog gerade ausdenkt und ihn auf seiner Schreibmaschine tippt. Oder ist es umgekehrt? Erzählen ihm die beiden, was er dann nur noch zu Papier bringen muss: Einen letzten langen Dialog zwischen Mann und Frau?

Quelle: Archiv/ Presseheft