hd

Bridget Jones' Baby

Nachdem ihre Beziehung zu Mark Darcy in die Brüche gegangen ist, konzentriert sich Bridget voll auf ihre Produzentinnenkarriere und ihre Freunde. Eigentlich kann sie ihr neues Singleleben gut ausfüllen. Dann lernt sie auch noch Jack Qwant kennen, mit dem sie eine Nacht verbringt. Und als sie Mark wiederbegegnet, endet auch das in einer Liebesnacht. Einige Monate später stellt Bridget fest, dass sie schwanger ist. Und sie hat keine Ahnung von welchem der beiden Männer. Und die buhlen beide um ihre Gunst.
USA,FRA,GBR,IRL 2016
120 min
Genre: Comedy/Movie
Regie: Sharon Maguire
Darsteller: Colin Firth, Patrick Dempsey, Renee Zellweger
Studio: Studio Canal
FSK: o.A.
Preis: € 4,98
Preis HD: € 5,98

Inhalt

Erfolgreich, stilsicher und mittlerweile im Leben als TV-Produzentin angekommen ... Von wegen! Der Alltag von Bridget Jones (Renée Zellweger) ist natürlich alles andere als geregelt. Und obendrein ist die chaotische Londonerin plötzlich schwanger. Ein Baby – das hat gerade noch gefehlt! Oder vielleicht doch nicht? Wenn sie nur wüsste, wer der Vater ist – ihr langjähriger On-Off-Partner Mark Darcy oder ihr charmanter Festivalflirt Jack Qwant?! Zwölf Jahre musste die Welt auf sie warten, nun ist es endlich soweit: Die kultigste Junggesellin aller Zeiten ist wieder da! In „Bridget Jones‘ Baby“ lässt Oscar®-Preisträgerin Renée Zellweger („Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“) als leicht verschrobene Sympathieträgerin kaum ein Fettnäpfchen im Single-Alltag aus. An ihrer Seite auf keinen Fall fehlen darf natürlich Colin Firth („The King’s Speech“) alias Mr. Mark Darcy. Neu gesellt sich Frauenschwarm Patrick Dempsey („Grey’s Anatomy“) zum Cast und sorgt für reichlich Gefühlschaos in Bridgets ohnehin schon bewegtem Leben. Der dritte Teil der gefeierten Komödie basiert auf den Kolumnen von Helen Fielding, Autorin der „Bridget Jones“-Reihe, die gemeinsam mit Emma Thompson und Dan Mazer („Da Ali G Show“, „Das hält kein Jahr“) auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Sharon Maguire, die bereits „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ zum Welterfolg verhalf, führt hier erneut Regie.

Quelle: Archiv/ Presseheft